Artikelarchiv August, 2011

„Marketing und PR unabdingbar“ – Interview mit PR-Leiterin Miranda Meier, Estrel Berlin

Europas größter Convention-, Entertainment- & Hotel-Komplex – das ist das Estrel Berlin. Als eines der umsatzstärksten Hotels überhaupt verfolgt es ein außergewöhnliches Konzept, das „alles unter einem Dach“ vereint. marketingshop.de hat mit Miranda Meier, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Estrel über PR- und Online-Marketing in ihrem Hause gesprochen.

Top-Liste: Die besten Augmented Reality Apps

Wer kann sich dieser Faszination entziehen: Eine erweiterte Realität, die virtuelle Informationen mit der Wirklichkeit verknüpft! Augmented Reality Apps für iPhone und Android sorgen mit genialen und unterhaltsamen Wirkungsweisen für kindliche Verblüffung. Und: Sie überzeugen mit zusätzlichem Nutzen!

Gerüchte um iPhone 5: Vom Zoll beschlagnahmt, angebliche Produktionsfotos, Marktstart am 7. Oktober

Man hat das Gefühl, als ob das iPhone 4 eben erst auf den Markt kam. Und schon steht wieder die nächste Generation – das iPhone 5 – in den Startlöchern. Auch hier gilt, wie bei vorangegangenen iPhone- und auch iPad-Generationen: Kein Gerücht ist zu unsicher, um es nicht in Umlauf zu bringen oder es weiterzutragen. Sei es der Release-Termin, sei es die Optik oder technische Details. Bis zur Vorstellung durch Apple selbst, bleiben alle Vermutungen, was sie sind: reine Spekulation.

Best Practice „Multi Channel Marketing“: Nivea zieht alle Register

Nivea fährt ordentliche Geschütze auf: Bei der aktuellen Jubiläumskampagne setzt die Marke auf Multi Channel Marketing – und nutzt dabei sämtliche Kommunikationskanäle und Vertriebswege.

Vom Fußballer zur Marke: David Beckham zieht alle (Selbst-) Marketing-Register

David Beckham ist längst nicht mehr nur Fußballer. Ausflüge in die Welt deDüfte, in die Welt der Werbung sowie seine Aktivitäten im Bereich Social Media (Marketing) haben ihn zu einer unverwechselbaren Marke gemacht. Dabei profitiert nicht nur Beckham selbst von seinem besonderen Image, sondern auch diejenigen Unternehmen, die ihn für ihre Werbezwecke einsetzen. Ein kleiner Abriss über die beispielhaften Marketing-Aktivitäten eines berühmten Fußballers.

Interview mit erento-Geschäftsführer Oliver Weyergraf: „ Den Kopf einschalten und Fokus, Fokus, Fokus!“

Benutzerfreundliche Bedienbarkeit und Transparenz gegenüber dem Kunden – zwei Punkte, die die erento GmbH berücksichtigt, wenn es darum geht, als Online-Mietmarktplatz die Zielgruppe zu überzeugen. Aus Fehlern lernen und auch im Online Marketing zeitgemäße Pfade beschreiten, gehört ebenfalls dazu.
marketingshop.de hat Oliver Weyergraf, Geschäftsführer von erento, zu Strategien im Online Marketing und Fehlern aus den Anfängen eines Startups befragt.

Expertenwissen im Content-Marketing: Warum hochwertige Inhalte wirken

Wer seiner Zielgruppe hochwertigen Content zur Verfügung stellt, erschafft sich schnell den Ruf eines Experten. Für die Kundenbindung im B2B-Bereich ist dies von großem Wert. Denn fasst der potenzielle Kunde Vertrauen, rücken Interessent und Unternehmen ein ganzes Stück näher zusammen.

Best Practice Social Networks im Kundenservice: Deutsche Bahn setzt auf Twitter

Es ist einiges los im Twitter-Kanal @db_bahn.de der Deutschen Bahn: Sieben Mitarbeiter sind hier tagsüber im Dauereinsatz und beantworten Fragen oder bearbeiten die Beschwerden ihrer Kunden. Was als eine Art Experiment mit offenem Ausgang begann, scheint auf Kundenseite bestens anzukommen.

Erst TV, dann Web – Multitasker recherchieren im Web nach Produkten aus TV-Werbung

TV und Internet – zwei voneinander losgelöste Medien? Mitnichten. Häufig entscheidet man sich nur ungern zwischen beiden Unterhaltungsmöglichkeiten und so werden beide Kanäle parallel genutzt. Wird es im TV gerade etwas langweiliger, ist dies die perfekte Möglichkeit, schnell die angefangene Mail fertig zu tippen. Oder einen Blick in den Online-Shop zu werfen.

Facebook: Anzahl der Fans steigt, doch der Dialog sinkt

Facebook als Marketing-Instrument einzusetzen, ist für viele Unternehmen inzwischen Routine. Ziel Nummer 1: Die Gewinnung von Fans! Dass viele Unternehmen allerdings etwas kommunikationsmüde werden, sobald sie eine hohe Zahl an Fans erreicht haben, zeigt eine entsprechende Untersuchung.