Best Practice Website: Perlen Schwartz – Schmuck im Web präsentiert


Die Herzen vieler Frauen lässt der Anblick der Website von Perlen Schwartz höher schlagen: Das Unternehmen, das Perlenschmuck vertreibt nimmt mit seiner Site perlen-schwartz.de an unserem Wettbewerb “Best Practice Website” teil.

Alle teilnehmenden Firmenhomepages stellen wir Schritt für Schritt in unserer Rubrik “Best Practice Website” vor.

Screenshot perlen-schwartz.de

Screenshot perlen-schwartz.de

Das Unternehmen: Das in Stuttgart ansässige Unternehmen Perlen Schwartz vertreibt Schmuck verschiedener Arten, von Colliers bis zu Ringen, aus Zuchtperlen. Neben einem Onlineshop wird auf der Website der Service angeboten, dass das Team von Perlen Schwartz den Kunden zu Hause den Schmuck präsentiert.

Die Website: Obwohl der Perlenschmuck nur für Frauen gedacht ist, spricht die Website perlen-schwartz.de ganz explizit auch Männer an. Über Fragen wie „Sie heiraten und wollen einen ganz besonderen Brautschmuck tragen?“ oder „Ihre Frau hat Geburtstag und wünscht sich schon so lange eine schicke Perlenkette?“ wendet sich das Unternehmen ganz direkt an diese beiden Zielgruppen und bietet ihnen in einer übersichtlichen Navigation nicht nur Informationen über Service und Produkte (in einem Webshop), sondern auch eine Perlenkunde sowie Pflegetipps.

Pluspunkte: Gut gemacht sind die eben erwähnten Informationsteile der Website. Der potenzielle Perlenkäufer kann sich hier eingehend über die Herkunft der angebotenen Perlen sowie das Thema insgesamt informieren. Die Pflegeanleitungen geben praktischen Rat und bieten so einen wirklich nützlichen Mehrwert für Kaufinteressenten. Die Texte sind dabei verständlich und gut geschrieben.

Kritikpunkte: Ein Manko der Website ist, dass in ihr nicht klar wird, um welche Art von Geschäft es sich eigentlich bei Perlen Schwartz handelt. Es gibt zwar den Onlineshop, der stellt aber explizit nur einen Auszug aus der Produktpalette dar. Ob es auch ein Ladengeschäft gibt, in dem das ganze Sortiment zu haben ist, bleibt unklar. Auch bei dem angebotenen Service einer Beratung zu Hause fehlt die Information, für welche Region, welches Einzugsgebiet dieser angeboten wird.

Mit diesem Problem einher geht, dass die Website keine Informationen über das Unternehmen, das Team dahinter und dessen Expertise bietet. Zwar lassen die Inhalte zur Perlenkunde die Kompetenz des Unternehmens vermuten, eine etwas persönlichere und deutlichere Darstellung aber könnte dem Vertrauensaufbau des Kunden nicht schaden.

Kommentar schreiben

Bitte Sicherheitscode eingeben: