Best Practice Website: Zimmermann & Heitmann – Kunsthaus seit 1879


Die Zimmermann & Heitmann GmbH hat Galerien in Düsseldorf und Dortmund. In seinen Räumen stellt das Unternehmen moderne Grafiken, Lithografien, Objekte und seltene Originale aus. Mit seiner Website zimmermann-heitmann.de, die gleichzeitig ein Online-Shop für verschiedenste Kunstwerke ist, nimmt das Unternehmen teil an unserem Wettbewerb „Best Practice Website“.

Alle teilnehmenden Firmenhomepages stellen wir Schritt für Schritt in unserer Rubrik “Best Practice Website” vor.

Screenshot zimmermann-heitmann.de

Das Unternehmen: Dortmund City, Dortmund Inhouse und Düsseldorf City – das sind die drei Standorte des Kunsthauses Zimmermann & Heitmann GmbH, an denen es seine modernen Kunstwerke ausstellt. Verschiedenste Künstler im Portfolio, kann das Unternehmen in der hauseigenen Werkstatt schnell und einfach Kundenwünsche umsetzen. Auch über den eigenen Online-Shop können Interessierte Kunstwerke erstehen.

Die Website: Sie dient dazu, dem Besucher die Künstler zu präsentieren, deren Werke das Kunsthaus ausstellt und vertreibt. Des Weiteren ist sie eine Plattform, um aktuelle Ausstellungen und Messen, an denen das Unternehmen teilnimmt, bekannt zu geben. Gleichzeitig ist die Website aber auch ein Online-Shop, wo Kunstinteressierte auf direktem Weg Werke erwerben können.

Pluspunkte: Die Möglichkeit, sich für den Newsletter des Kunsthauses anzumelden, wird dem Besucher gleich auf der Startseite gegeben. Der Verweis darunter auf Facebook, YouTube, Twitter und auch Skype, zeigt die heute notwendig gewordene Partizipation am Web 2.0.

Gut gelöst ist auch die Integration eines Blogs direkt in die Website. Dieser ist aktuell und auch nach verschiedenen Künstlern geordnet einsehbar.

Zudem haben die Betreiber erkannt, dass bewegte Bilder und die Einbindung von Videos nicht nur ein praktisches Marketing-Instrument sind, sondern den Besucher auch länger auf der Website verweilen lassen.

Nicht zuletzt ist auch die einfache und daher übersichtliche Kategorisierung der Menüpunkte (nach Künstlern, Top Sellern, neuen Werke und Hot Art) des Online-Shops positiv zu werten.

Kritikpunkte: Gelangt man als Besucher auf die Startseite, ist man zunächst etwas überfordert. Zu viele verschiedene bildhafte Elemente und Links überfrachten das Auge. Dass die Website zugleich ein Online-Shop für Kunstwerke darstellt, erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Was man vermisst, ist der sofortige Aufschluss darüber, was das Unternehmen eigentlich so macht. Auch auf der „Über uns“ – Seite bekommt der Besucher keine allgemeine Informationen, sondern muss sich erst für einen der drei Standorte entscheiden, bevor er, (auch dann nur zur jeweiligen Galerie) mehr erfährt. Eine Unternehmensdarstellung inklusive Infos zu den künstlerischen Schwerpunkten/Stilrichtungen wäre von Vorteil gewesen.

Auch der Punkt „Neuigkeiten“ auf der Startseite könnte besser gelöst werden, wenn er anstatt mitten auf der Seite als weiterer Menüpunkt in der allgemeinen Navigation mit aufgenommen würde.

Kommentar schreiben

Bitte Sicherheitscode eingeben: