Betreffzeilen, die Ihre Öffnungsrate hochschnellen lassen


8 Tipps für bessere Betreffzeilen - © mehlboxxx - Fotolia.com

Das Layout Ihres Newsletters ist perfekt? Die Texte sind knackig? Wunderbar. Allerdings bringen Ihnen das schönste Layout und die besten Texte wenig, wenn Ihre Mailings nicht gelesen werden. In Sekundenbruchteilen entscheiden Kunden, ob eine E-Mail interessant ist. Fällt die Entscheidung negativ aus, landet das schönste Mailing mit nur einem Klick ungelesen im Papierkorb. Äußerst ärgerlich für den Verfasser. Ob Ihre E-Mails ungelesen im Papierkorb landen oder geöffnet werden, hängt entscheidend von der Wahl des richtigen Betreffs ab.

Für Sie bedeutet das: Der Betreff muss sitzen! Investieren Sie deshalb ausreichend Zeit in einen knackigen Betreff. Nur dann haben Sie eine Chance, Ihre Kunden mit Ihren Mailings zu erreichen. Also: Die Öffnungsraten Ihrer Mailings sind bisher alles andere als zufriedenstellend? Wir verraten Ihnen, wie Sie in Zukunft bessere Betreffzeilen texten und Ihre Öffnungsraten steigern.

8 Tipps für bessere Betreffzeilen

  1. Wecken Sie bereits im Betreff die Neugierde Ihrer Kunden. Verzichten Sie auf Betreffzeilen à la „Newsletter Nr. 123“. Davon fühlt sich niemand angesprochen. Schon im Betreff sollten Sie deutlich machen, welchen Nutzen Ihre Kunden von Ihrer E-Mail haben. Was erwartet sie? Nur wenn Sie Ihren Kunden gute Gründe dafür geben, werden sie Ihre E-Mails öffnen.
  2. Sprechen Sie Ihre Kunden direkt an. Benutzen Sie im Betreff die direkte Anrede „Sie“ und „Ihnen“. Noch höhere Öffnungsraten erzielen E-Mails, in denen der Name des Empfängers im Betreff genannt wird. Aber Vorsicht: Übertreiben Sie es damit nicht, sonst könnte der Effekt auch nach hinten losgehen.
  3. Sie sind sich nicht sicher, ob die Betreffzeile Ihres Mailings wirklich sitzt? Probieren Sie es aus: Schicken Sie sich selbst eine Test-Email und überlegen Sie, ob Sie die E-Mail unter Zeitdruck öffnen würden. Bitten Sie auch einen Kollegen um Feedback. Testen Sie  verschiedene Versionen von Betreffzeilen.
  4. Wenn Sie die passende Software haben, bieten A/B-Tests wichtige Erkenntnisse über Ihre Betreffzeilen. Schicken Sie Ihre E-Mail zunächst an 10 Prozent aller Empfänger und werten Sie die Öffnungsrate aus. Schicken Sie erst im zweiten Schritt den restlichen 90 Prozent der Empfänger Ihr Mailing. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, den Betreff gegebenenfalls noch einmal anzupassen und die Wirkung auszutesten.
  5. Lernen Sie aus Ihren Fehlern! Um langfristig bessere Betreffzeilen zu texten, ist es wichtig, dass Sie die Erkenntnisse aus Ihren Tests unbedingt festhalten. Welche Betreffzeilen kommen bei Ihren Kunden gut an? Welche E-Mails wurden besonders oft geöffnet? Mit der Zeit werden Sie ein Gespür für das Texten von durchschlagenden Betreffzeilen entwickeln.
  6. Oftmals erzielen Keywords wie „gratis“, „Gewinnspiel“ oder „Gewinn“ im Betreff einen positiven Effekt auf die Öffnungsraten von Mailings. Setzen Sie diese bewusst ein. Aber auch hier gilt: Nutzen Sie diese Lockwörter sparsam, sonst werden Sie schon bald keinen Effekt mehr damit erzielen. Und natürlich sollte es, wie im Betreff angekündigt, dann auch wirklich etwas zu gewinnen bzw. gratis geben.
  7. Wie eigentlich überall, gilt auch für eine gute Betreffzeile: Kurz und knackig sollte sie sein! Kommen Sie auf den Punkt. Sie haben maximal 30-50 Zeichen Platz, sonst laufen Sie Gefahr, dass Ihre Betreffzeile unschön abgeschnitten wird.
  8. Achtung: Spam! Um zu vermeiden, dass Ihre E-Mails automatisch im Spamfilter landen, sollten Sie für Ihren Mailingversand unbedingt zertifizierte Server nutzen.

Der richtige Betreff: Ihre Kunden entscheiden

Bei allen Tipps und Leitfäden sollten Sie jedoch immer bedenken: Sie kennen Ihre Kunden am besten und wissen, was ankommt. Was für die eine Kundengruppe vielleicht marktschreierisch und übertrieben wirkt, kann bei der anderen Zielgruppe der Schlüssel zum Erfolg sein. Wie gesagt, probieren Sie sich ruhig ein bisschen aus. Wichtig dabei: Halten Sie Ihre Erfahrungen fest und lernen Sie daraus.  Sie werden sehen, es lohnt sich!

Kommentar schreiben

Bitte Sicherheitscode eingeben: