Gewinnspiel Interview E-Commerce: „Portale sind Türöffner und Schaufenster zugleich“


Martin Sperling, Geschäftsführer von Votum media

Immer mehr Unternehmen gehen mit ihrem Angebot auch ins Internet. Um mit einem Online-Shop oder einer Corporate Website jedoch erfolgreich E-Branding zu betreiben, müssen einige wichtige Punkte beachtet werden. Usability und ein ansprechendes Design gehören auf jeden Fall dazu. Der marketingshop blog hat mit Martin Sperling, Geschäftsführer der Votum media GmbH über die heutige Bedeutung von Online-Portalen für Unternehmen gesprochen.

Votum media unterstützt als Sponsor das größte Marketing Gewinnspiel aller Zeiten. Weitere Infos und Teilnahme am Gewinnspiel

marketingshop.de: Warum empfehlen Sie mittelständischen Unternehmen mit ihrem Angebot unbedingt auch online zu gehen?

Martin Sperling: Vor allem, weil Sie den Kunden da abholen, wo er sich mittlerweile bewegt – im Internet. Gerade mittelständische Unternehmen können von den Möglichkeiten des Mediums in besonderem Maße profitieren. Statt breit gestreuter und teurer Imagekampagnen läßt sich eine zielgruppen- und themenspezifische Ansprache realisieren. Kampagnen lassen sich ebenso punktgenau steuern wie direkte Abverkäufe. Tools zur Auswertung und Erfolgsmessung laufender Maßnahmen machen ein Optimieren in Echtzeit möglich.

Online Marketing ist ein effizientes Mittel für den Mittelstand. 2010 werden knapp 10% der deutschen Werbebudgets online investiert. Das sind mehr als fünf Milliarden Euro, Tendenz steigend: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft geht weiterhin von einer überproportionalen Entwicklung im digitalen Marketing aus.

marketingshop.de: Wie kann ein Unternehmen mit einem Online-Vertrieb seine Marke stärken, Stichwort „E-Branding“?

Martin Sperling: Über das Internet lassen sich interaktive Markenerlebnisse gestalten. Dabei werden die Besucher aktiv eingebunden: Dient Imagekommunikation in Form von Printmedien der allgemeinen Information und zum Wecken von Neugier, so kann eine Corporate Website Informationen vertiefen, Neugier befriedigen und nachhaltig zur Verbesserung der Konversionsrate beitragen. Der Nutzer erhält ein individuelles Angebot, das er selbst mit gestalten kann. Auf diese Weise werden nutzerorientierte Services zur Kundengewinnung und -bindung angeboten.

Innovation ist ein wichtiger Imagefaktor, der von den Besuchern auf die Marke rück-übertragen wird. Auch mittelständische Unternehmen haben im Internet (noch) die Möglichkeit, in ihrer jeweiligen Branche die Innovations-Leadership zu übernehmen.

marketingshop.de: Welchen Stellenwert hat Usability im Bereich E-Commerce?

Martin Sperling: Die Performance eines Webshops läßt sich durch Verbesserung der Usability deutlich optimieren. Oft wird dieses Potential von Shopbetreibern noch nicht ausreichend erkannt. Nicht nur die Steigerung der Konversionrate ist dabei das Ziel. Weniger Frustrationserlebnisse beim Einkauf werden die Bereitschaft des Kunden deutlich erhöhen, den Shop wieder zu besuchen.

marketingshop.de: Nicht nur Funktion ist wichtig, auch die Form bzw. das Design. Wie entscheidend ist ein ansprechendes Design im E-Commerce?

Martin Sperling: Ein Online-Shop unterscheidet sich in diesem Punkt nicht grundsätzlich vom herkömmlichen Einzelhandel: Je besser ein Produkt inszeniert wird, desto erfolgreicher wird es sich verkaufen. Ganz so eindimensional ist das in der Praxis natürlich nicht: Hier gilt es, die Erwartungen der Zielgruppe ebenso wie die Richtlinien der Marken-Kommunikation zu berücksichtigen. Usability-Gesichtspunkte und technische Einschränkungen spielen ebenfalls eine Rolle.

marketingshop.de: „Portale sind Türöffner und Schaufenster zugleich“ ist eine Ihrer Ansichten. Können Sie uns dies näher erklären?

Martin Sperling: Für Unternehmen steht das Internet als wichtiges Medium im Zentrum der Unternehmenskommunikation. Potentielle Kunden besuchen vor einer direkten Kontaktaufnahme zunächst die Website des Unternehmens, potentielle Käufer informieren sich über Produkte. Journalisten, als wichtigste Multiplikatoren, recherchieren über ein Unternehmen im Pressebereich des Unternehmensportals.

Unternehmensportale bieten nutzerorientierte Services zur Kundengewinnung und -bindung und kommunizieren effizient mit Ihren Zielgruppen. Eine Vernetzung mit verschiedenen Internet-Kanälen, etwa Social-Media-Netzwerken, unterstützt dabei die Auffindbarkeit und Erreichbarkeit.

marketingshop.de: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit E-Commerce-Anwendungen erfolgreich betrieben werden können?

Martin Sperling: Eine realistische Zielvorgabe und ein klares Bild! Dabei sollte dem Betreiber einer E-Commerce-Anwendung klar sein, welche Investitionen an Budget und Ressourcen er zu leisten bereit ist und welchen Unternehmenserfolg er in welchem Zeitraum damit verbindet.

Die Vorstellung, den Vertriebsweg E-Commerce nebenbei „mitzunehmen“, wird sich kaum realisieren lassen. Immerhin geht es um den Aufbau eines neuen Vertriebsweges! Dieser wird erfolgreich sein, wenn die technischen, kaufmännischen, Marketing- und Vertriebs-strategischen Fragen ausreichend geklärt sind.

Nach unserer Erfahrung bietet die Investition in den Umsatz-Turbo E-Commerce jedoch großes Potential. Und Sie können fast sicher sein, dass Ihr Mitbewerber bereits in diesen aussichtsreichen Geschäftszweig investiert.

1 Kommentar

  1. Frederik sagt:

    Ich bin zwar BWL Student aber bin durchaus affin für Informatik. Daher habe ich auch e-Commerce an der Uni belegt.
    Ich muss sagen, dass das Thema Informatik, eCommerce und desse Gefahren schon ein wichtiges ist. Ich finde aber, dasss
    Themen wie Android etc. auch dazu gehören. Mittlerweile hat Andriod ja schon 18% Marktanteil.

    Auf den virtuellen Marktplatz!

    Frederik

Kommentar schreiben

Bitte Sicherheitscode eingeben: