Leseprobe Videos für Ihr Marketing: Wie Online-Spots die User für Ihr Unternehmen einnehmen


Bewegtbild ist im Online-Marketing einer der großen Wachstumstreiber. In der folgenden Leseprobe aus dem neu erschienenen Ratgeber „Power Traffic und neue Kunden durch Online-Videos“ erfahren Sie, wie sich Online-Videos in jedem Unternehmen für das Marketing einsetzen lassen:

Online-Videos können Ihnen dabei helfen, Interessenten zu Kunden zu machen und vorhandene Kunden an Ihr Unternehmen zu binden. Nutzen Sie die verschiedenen Arten von Videos gezielt dazu, Ihre Zielgruppen anzusprechen und Ihre Werbebotschaften zu verbreiten.

Der Mehrwert von Online-Videos

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Dies gilt noch mehr für bewegte Bilder. Mit einem Video sprechen Sie mehrere Sinne Ihrer Webseiten-Besucher gleichzeitig an. Sie können so Emotionen viel besser wecken und transportieren als mit einem einfachen Text. Auch bleiben die Inhalte von Videos oft besser im Gedächtnis als reine Textbotschaften.

Bei all dem halten sich Aufwand und Kosten für Video-Marketing in Grenzen: Kurze Filme lassen sich günstig produzieren, kostenlos verbreiten, einfach weiterleiten und erreichen so eine große Anzahl von potenziellen Kunden.

Es gibt also viele gute Gründe dafür, dass auch Sie Online-Videos dazu nutzen, neue Kunden zu gewinnen. …

Setzen Sie die folgenden Formen von Online-Videos gezielt ein, um Ihren Kunden einen Mehrwert an Informationen und Unterhaltung zu bieten:

Imagefilm

Bis vor einigen Jahren wurden Imagefilme vorwiegend auf Messen oder in Firmenpräsentationen verwendet, um ein Unternehmen positiv darzustellen. Mittlerweile ist es darüber hinaus auch immer verbreiteter, auf der Unternehmens-Website einen solchen Imagefilm dafür zu nutzen, um Besuchern einen ersten Überblick darüber zu geben, was die Firma leistet und auszeichnet.

Das Wunschimage eines Unternehmens steht dabei im Fokus: Ob Sie sich besonders trendbewusst, vertrauenswürdig, traditionsverbunden oder umweltbewusst darstellen wollen – der Imagefilm dient dem Zweck, Ihr Unternehmensimage beim Betrachter zu konstruieren oder zu verfestigen.

Ein Imagefilm ist eine Mischung aus Dokumentation, Werbung und Information. Er portraitiert ein Unternehmen. Natürlich hat er die Zielsetzung, das Unternehmen positiv darzustellen und Emotionen zu wecken. Im Gegensatz zum klassischen Werbespot sollte ein Imagefilm aber nicht zu stark übertreiben und stets glaubwürdig bleiben. Bleiben Sie zu jedem Zeitpunkt authentisch. Dies kann zum Beispiel durch journalistische Stilformen wie Interviews und Befragungen erreicht werden. Bilder aus der Produktion des Unternehmens können ebenfalls dazu beitragen.

Ein Imagefilm im Internet sollte maximal drei Minuten lang sein. Da auf Messen und Schulungen durchaus auch längere Filme (bis zu zehn Minuten) eingesetzt werden können, empfiehlt es sich, aus dem vorhandenen Bildmaterial zwei unterschiedlich lange Filmversionen zu schneiden. Die Online-Version sollte dabei auf lange Einzelsequenzen möglichst verzichten und eine kurze, prägnante Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte des Offline-Filmes sein.

„How-to“-Videos

Wenn Sie Produkte auf Ihrer Website präsentieren, die erklärungsbedürftig sind, oder wenn Sie Ihren Kunden durch Anleitungen einen Mehrwert bieten möchten, sind „How-to“-Videos das ideale Kommunikationsmittel hierfür.

Durch Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die Ihren Kunden die Handhabung Ihrer Produkte erleichtern und für bessere Arbeitsergebnisse sorgen, steigern Sie mit einem einfachen und kostengünstigen Mittel Ihre Kundenzufriedenheit. Idealerweise sollten Sie solche Erklärungsfilme auch als Downloads anbieten, damit Ihre Kunden sie jederzeit anschauen können.

Produktfilme

Wenn Sie auf Ihrer Website Ihre Produkte vorstellen, können Ihnen Videos dabei helfen, die Vorteile besser zu präsentieren. Animationen und Filme, die Ihre Produkte in Gebrauch zeigen, erklären die Features zumeist besser und einprägsamer als reine Bild-Text-Erläuterungen. Die Optik und Dreidimensionalität wird in Filmen besser vermittelt, das Produkt wird greifbarer. Musik und Toneffekte können zudem – wo es passt – einen emotionalen Touch mit einfließen lassen.

Wenn Sie Mitarbeiter aus der Entwicklungsabteilung oder der Produktion in Ihre Videos einbinden, die zeigen, welches Knowhow in Ihren Produkten steckt, erhöhen Sie zudem Ihre Glaubwürdigkeit. Die Personalisierung erwirkt eine größere Nähe zu Ihren Kunden und vermittelt das Gefühl, dass Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden genau kennen und bei Ihrer Produktentwicklung berücksichtigen.

Virale Videos

Bei dieser Art von Online-Video ist das Ziel eine möglichst große Verbreitung (durch Weiterleitung, Verlinkung, Empfehlung) in kurzer Zeit. Der Ansatz ist deshalb so verlockend, weil die Verbreitung des Films über Video-Portale und Weiterleitungen kostenlos ist und nicht primär wie eine Werbekampagne wirkt.

Virale Videos sind besonders geeignet, um die Bekanntheit eines Unternehmens oder einer Marke zu steigern und ein Image aufzubauen.

Allerdings ist die Planung eines solchen Filmes sehr schwierig und der Erfolg fast nicht berechenbar. Sie können als Unternehmen nicht beeinflussen, welches Video die Nutzer von YouTube und anderen Portalen besonders ansprechend finden und weiterempfehlen. Auch die Verbreitung über Social Media Seiten, wie zum Beispiel Facebook, lässt sich schlecht planen und berechnen.

Dennoch können Sie durch die Berücksichtigung einiger Punkte zumindest Ihre Chancen verbessern, dass Ihr Video sich viral verbreitet. Welche dies sind und viele weitere nützliche Tipps für Ihr Marketig mit Online-Videos finden Sie im Ratgeber „Power Traffic und neue Kunden durch Online-Videos“.

Keine Kommentare

    Kommentar schreiben

    Bitte Sicherheitscode eingeben: