Praxistipp: Die Website durch Kundenmeinungen aufwerten


Kundenmeinungen in Form von Testimonials auf der eigenen Website oder direkt im Online Shop zu veröffentlichen, ist eine besonders effektive Form von Werbung. Laut einer Online-Befragung von Statista sind Produktbewertungen anderer Kunden, also Kundenmeinungen, die beliebtesten Einkaufsberater im Online Shop. Aber auch wer keinen Online Shop betreibt, ist gut beraten, Kundenmeinungen auf der eigenen Website zu veröffentlichen: Empfehlungen sind auch in der Offline Welt noch immer ein besonders überzeugendes  Kaufargument.

Statista Umfrage: Einkaufsberater im Online-Shop

Statista Umfrage: Einkaufsberater im Online-Shop

Positive Kundenmeinungen aktiv generieren

Es sollte selbstverständlich sein, aber der Vollständigkeit halber der Hinweis: Voraussetzung für positive Kundenmeinungen ist natürlich vor allem eins, ein gutes Produkt. Andernfalls wird es schwer werden, Testimonials zu finden.

Ist diese Grundvoraussetzung geschaffen, dann sollte es kein Unternehmen dem Zufall oder der Initiative der Kunden überlassen, ob die positiven Kundenmeinungen den Weg bis auf die eigene Website – und von dort vielleicht in die Imagebroschüre – schaffen.

Über folgende einfache Wege lassen sich Kundenmeinungen generieren:

  • Kommentar- und Bewertungsfunktionen auf der Website oder im Onlineshop
  • Präsenz in Netzwerken wie Xing, Facebook, Twitter und auf branchenspezifischen Sites mit direkter Aufforderung, Kundenmeinungen mitzuteilen
  • Rechnungen, Kassenzettel, Bestellbestätigungen: Kurze Aufforderung zur Bewertung und Kommentierung der Leistungen/Produkte online (sei es in Bewertungsportalen oder in den Kommentarfeldern auf der Website)
  • Nachfragen bei jedem direkten Kundenkontakt

Die so generierten Kundenmeinungen bilden schon eine gute Basis an Meinungsvielfalt, die Kunden die Entscheidung für den Kauf leichter machen können. Damit die Kundenmeinungen aber ihre ganze Wirkung entfalten, sollten sie Interessenten strukturiert und angenehm aufbereitet präsentiert werden.

Es bietet sich also an, entweder eine Seite mit Kundenmeinungen innerhalb der Website online zu stellen oder ausgewählte Testimonials an verschiedenen Stellen der Website auftreten und sich äußern zu lassen.

Vor jeder Bearbeitung oder Nutzung der Kundenmeinungen sollte immer das Einverständnis des Testimonials eingeholt werden. Das kann direkt mit der Aufforderung zur Bewertung geschehen oder im Nachhinein: Wichtig ist nur, dass sich der Kunde nicht am Ende irgendwo wiederfindet, wo er nie sein wollte.

Im besten Fall sind die Kundenmeinungen auf der Website nicht nur mit dem vollen Namen des Kunden, sondern auch mit einem Bild ausgestattet. Das verleiht Authentizität und Nähe.

Neben den aktiven Wegen zur Generierung von Kundenmeinungen sind auch die Ergebnisse des kontinuierlichen Online Reputation Monitorings geeignet, um Testimonials zu finden. Forennutzer, die sich positiv über ein Produkt geäußert haben, ein Blogger, der über das Produkt geschrieben hat oder der Nutzer des Bewertungsportals, der eine ausführliche Rezension hinterlassen hat – sie alle sind potenzielle Kandidaten für einen Platz unter den Testimonials der Unternehmenswebsite.

Tipp: Es müssen nicht immer die positivsten Kundenmeinungen sein, die den besten Effekt auf Interessenten haben. Gerade auch differenzierte Kritik und möglicherweise die Reaktion des Unternehmens darauf können Interessenten weiterhelfen und erhöhen die Glaubwürdigkeit der Kundenmeinungen deutlich.

Keine Kommentare

    Kommentar schreiben

    Bitte Sicherheitscode eingeben: