Tipp-Liste: Wie Sie Ihren Online-Shop für Weihnachten optimieren


Das Weihnachts-Geschäft läuft bald an - jetzt den Online-Shop optimieren - © iTake Images - Fotolia.com

Nur noch wenige Wochen, dann steht Weihnachten vor der Tür. Viele beginnen jetzt schon mit dem Kauf der Geschenke für ihre Lieben, andere kaufen erst kurz vor knapp. Eines aber ist sicher: Immer mehr Verbraucher erwerben ihre Geschenke in Online-Shops. Das ist für den Kunden praktisch und hat gegenüber vollen Ladengeschäften in der Weihnachts-Zeit so manchen Vorteil. Um die erwünschten Gewinne zu erzielen, ist es daher sinnvoll, wenn Betreiber ihren Online-Shop für Weihnachten optimieren. 

Wer als Online-Shop-Betreiber seine Umsätze im Weihnachts-Geschäft so richtig ankurbeln möchte, sollte seinen Shop auch dahingehend optimieren. Die folgenden Tipps können dabei helfen:

Tipps zur Optimierung Ihres Online-Shops zu Weihnachten

1. Suchmaschinen-Optimierung (SEO)

Online-Shops müssen in den Suchmaschinen-Ergebnissen möglichst weit vorne gelistet werden (am besten auf den ersten beiden Seiten), um von potentiellen Kunden auch entdeckt zu werden. Denn nur dann können die Händler im Weihnachts-Geschäft auch die erwünschten Umsätze generieren.

Um in den Suchmaschinen auffindbar zu sein, sollten daher Online-Shops auf bestimmte Keywords, nach denen Konsumenten in der Weihnachts-Zeit in der Regel suchen, optimiert sein. Top-Keywords sind z.B. Geschenk(e), Weihnachtsgeschenk(e), Geschenkidee(n), Geschenk für Ehefrau/Ehemann/Schwiegermutter etc. Auch Begriff-Kombinationen sind sinnvoll. Beispiel: „ausgefallene Geschenkidee für Mutter“, „Spielzeug Geschenk Sohn“ etc.

Wichtig ist außerdem, dass Sie innerhalb Ihrer Website auf Ihr Angebot verlinken und auch Links von außen setzen. Nutzen Sie hierfür beispielsweise Ihren Social Media Auftritt bei Facebook, indem Sie auf Ihrer Fanpage besondere Geschenkideen für Weihnachten posten, auf Ihren Online-Shop verlinken und auf diese Weise Ihre Fans und andere User auf Ihren Online-Shop aufmerksam machen.

2. Suchmaschinen-Marketing (SEM)

Auch im Bereich Suchmaschinen-Marketing gilt es Anpassungen vorzunehmen: Optimieren Sie Ihre SEM-Kampagnen sowie Ihre Bannerwerbung, indem Sie auch hier die relevanten Keywords einstreuen. Verbunden mit der Platzierung von Verkaufsargumenten, wie „bis Weihnachten keine Lieferkosten“ oder „kostenloser Verpackungsservice“ können Sie hier einiges bewirken. Wichtig: Nach den Feiertagen müssen Sie daran denken, Ihre SEM-Kampagnen wieder auf „Normalzustand“ umzustellen. Nutzen Sie Ihre Banner außerdem dafür, dass Sie Ihren Kunden mitteilen, bis wann sie vor Weihnachten bestellen müssen, damit ihr Geschenk noch rechtzeitig vor dem 24.12. bei ihnen ankommt.

3. Setzen Sie auf Ihre Top-Produkte

Als Online-Shop-Betreiber wissen Sie, welche Ihrer Produkte am besten laufen und welche sich besonders als Weihnachts-Geschenk eignen. Diese Produkte sollten Sie im Weihnachts-Geschäft besonders „pushen“. Platzieren Sie diese auf Ihrer Startseite und richten Sie am besten auch gleich Ihre SEO- und SEM-Strategie nach diesen Produkten aus.

4. Verschicken Sie vor Weihnachten entsprechende Werbemails

Wer vor Weihnachten auf der Suche nach Geschenken ist, der ist naturgemäß auch interessiert an Informationen und passenden Angeboten, die Ihr Online-Shop bereit hält. Verschicken Sie daher entsprechende Werbemails, die den Kunden neugierig machen und ihn zu einem Besuch in Ihrem virtuellen Ladengeschäft bewegt. In dem Artikel Weihnachten naht: 5 Tipps für erfolgreiche Werbemails finden Sie möglicherweise ein paar Anregungen für die Gestaltung Ihrer persönlichen Werbmails.

5. Nutzen Sie spezielle Behavioral Merchandising-Techniken

Die einen wissen schon, was sie möchten. Die anderen sind sich noch unschlüssig oder haben noch gar keine Vorstellung. Beiden sollten Sie als Online-Shop-Betreiber gerecht werden und bei der Suche behilflich sein. Mit folgenden auf business-wissen.de beschriebenen Techniken ist dies möglich:

  • Spezielle Suchseiten

Sie helfen dem Kunden, schneller und unkomplizierter ein Geschenk zu finden. Gibt er einen Artikel ein, dann erhält er sogleich spezielle Angebote oder die am meisten gekaufen Angebote in diesem Segment.

  • Geschenke-Finder

Hier wird anhand des Kaufverhaltens des Kunden ein Geschenk ermittelt, das am besten zu ihm passt.

  • Add-to-basket Funktion

Wenn ein Kunde einen Artikel in den Einkaufswagen gelegt hat, bekommt er Vorschläge, welche weiteren Artikel ein Kunde beim Kauf des gleichen Artikels erworben hat. Auf diese Weise findet er Anregungen für weitere Geschenke oder ergänzende Accessoires, die er möglicherweise gleich noch mit erwirbt.

6. Stellen Sie entsprechende Landingpages bereit

Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie ändern Ihre bestehenden Landingpages für Ihre weihnachtlichen Angebote einfach ab. Oder Sie stellen komplett neue bereit. In jedem Falle sollten Sie Ihren Kunden die Landung so bequem wie möglich machen. Der Kunde möchte auch in einem Online-Shop in weihnachtliche Stimmung versetzt werden. „Dekorieren“ Sie daher Ihr virtuelles Ladengeschäft. Doch Vorsicht: Nicht übertreiben. Zu bunt und überladen lenkt die Landingpage möglicherweise vom eigentlichen Produkt ab.

Keine Kommentare

    Kommentar schreiben

    Bitte Sicherheitscode eingeben: