Top 30-Liste der Accessoires, Tools und Dienstleistungen für erfolgreiche Marketing Manager


Wichtiger Termin und einen Kaffeefleck auf der Krawatte? Ständig unterwegs, und Sie brauchen trotzdem Zugriff auf alle Daten? Wer als Marketing Manager erfolgreich arbeiten möchte, benötigt einige Tools, Accessoires und Dienstleistungen. Hier unsere Top 30 Liste der wichtigsten – vom Cloud-Speicher bis zum Pizzaservice.

Dienstleistungen für Marketing Profis

Sie können als erfolgreicher Marketing Manager nicht alles selber machen. Sie benötigen andere, die Sie bei Ihren beruflichen Vorhaben unterstützen – Ihre Dienstleister.

1. Arbeitsplatz in der Cloud
In der gefühlten Steinzeit, als trendige Marketing Manager noch mit Schreibmaschinen statt in den Wolken arbeiteten, gab es auch Marktforschung, Werbung und Kommunikation. Leider hilft es Ihnen nicht, diesen vergangenen Zeiten nachzutrauern – heutzutage müssen Sie überall und ständig erreichbar sein. Damit Sie auch unterwegs jederzeit auf Ihre Arbeitsdokumente zugreifen können, benötigen Sie einen Workplace mit Cloud-Funktion, der für Sie Ihre Dokumente sicher speichert und auf den Sie von überall aus zugreifen können. Mittlerweile sind Cloud-Speicher von 1 GB schon eher das Minimum. Das entspricht übrigens ziemlich genau 250.000 Schreibmaschinenseiten.

2. Dokumenten-Sharing Programm
Wenn Sie Ihre Dokumente dank Smartphone, Notebook und Cloud überall und jederzeit bearbeiten können, ist das ein guter Anfang. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie Ihre Änderungen auch gleich anderen zugänglich machen können. Dafür benötigen Sie eine spezielle Software, die Ihren Geschäftspartnern und Kollegen diesen Download ermöglicht – ein Dokumenten-Sharing Programm. Als gewissenhafter Marketing Profi informieren Sie natürlich sofort über alle wichtigen Neuerungen, die Sie in Ihre Dokumente eingebaut haben. Und als cleverer Marketing Manager überlegen Sie sich vorher sehr genau, wem Sie Zugriff auf diese Dateien gewähren.

3. Pizzaservice
Auch der ausdauerndste Marketing Profi muss irgendwann einmal etwas essen. Currywurst und Döner Kebap sind nicht nur kalorienreich sondern auch zumeist nur dann erhältlich, wenn Sie zuvor Ihr Büro verlassen haben. Alternatv können Sie auf einen Pizzaservice zurückgreifen. Auf diesem Weg müssen Sie fast keine Arbeitszeit dafür verschwenden, Ihre tägliche Kaloriendosis zu sich zu nehmen. Für Figur-bewusste Marketing Manager sei hier noch angemerkt, dass die meisten Pizzaservices auch Salate ausliefern…

4. Strandschicht.de
In Deutschland noch weitgehend unbekannt, ist dieser Service in anglo-amerikanischen Ländern bereits sehr viel weiter verbreitet. Gerade wenn Sie noch am Anfang Ihrer Marketing Karriere stehen und Ihre eigene Arbeit noch nicht an andere Mitarbeiter abgeben können, bietet Ihnen Strandschicht.de die Möglichkeit, lästige Routine-Aufgaben outzusourcen. Statt alle Verwaltungsarbeiten selbst auszuführen, delegieren Sie diese einfach an die Mitarbeiter von Strandschicht.de. Das Praktische dabei: Je mehr Arbeit Sie auf diesem Weg loswerden, desto geringer ist der Stundensatz, den Sie dafür bezahlen müssen.

5. Projektmanagement Tool SaaS
Um Ihre Daten und Dokumente, die Sie zur erfolgeichen Projektarbeit benötigen, jederzeit und überall bearbeiten zu können, benötigen Sie als sparsamer Marketing Manager heutzutage nur noch minimalen Hardware-Einsatz: ein einfaches Notebook ohne Festplatte oder ein Smartphone mit Internetzugang genügen. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie Ihre benötigte Software „as a Service“ (SaaS) von einem externen Dienstleister beziehen. Sie zahlen hierfür nur eine geringe monatliche Gebühr und werden gleichzeitig alle üblichen EDV-Sorgen los: Um Hardware-Ausfälle, die technische Wartung, die Beschaffung eines Ersatzgerätes oder die Datensicherung kümmert sich in diesem Fall Ihr Dienstleister.

6. Reinigung
Hart arbeitende Marketing Manager sind zumeist keine Frühaufsteher, und die wenigsten von ihnen schaffen es, morgens vor der Arbeit noch Besorgungen zu machen und trotzdem pünktlich im Büro zu erscheinen. Die Reinigung, der Sie Ihre Anzüge und Hemden anvertrauen, sollte also auch abends noch für Sie da sein. Außerdem gilt auch hier: Der Preis allein ist nicht alles. Es ist ein großer Unterschied, ob der Rotweinfleck auf Ihrer Lieblings-Krawatte fast oder ganz verschwunden ist. Auch beim Thema Bügeln können Sie Ihren Hemden ansehen, ob eine Maschine oder ein gewissenhafter Mensch sie nach dem Reinigen in der Mangel hatte.

7. Presse Suchdienst für das Reputation Management
Es gibt Suchdienste, die Printmedien nach Wörtern durchsuchen, die für Sie relevant sind. Und mittlerweile gibt es auch jede Menge Dienstleister, die das Gleiche für Sie im Internet erledigen können. Nutzen Sie beide Wege, um immer genau darüber informiert zu sein, wo über Ihr Unternehmen berichtet wird und welche Meinungen über Ihre Produkte vorherrschen. Als Karriere bewusster Marketing Manager nutzen Sie natürlich auch die Möglichkeit, nach Ihrem eigenen Namen suchen zu lassen. Falls Ihnen die Suchergebnisse nicht zahlreich oder überzeugend genug sein sollten, ist es übrigens Zeit für ein ernstes Gespräch mit Ihrer PR-Agentur.

8. Haushaltshilfe
Als multi-taskender Marketing Manager haben Sie ungezählte Aufgaben, um die Sie sich gleichzeitig kümmern müssen. Staubsaugen und das Bad zu putzen sollten nicht dazu gehören. Delegieren Sie solche lästigen Pflichtübungen an jemanden, der sich damit auskennt. Sollte Ihr Lebenspartner sich nicht dazu bereit erklären, suchen Sie sich eine zuverlässige Haushaltshilfe, die ein oder zwei Mal in der Woche bei Ihnen zu Hause für Ordnung sorgt. Stellen Sie aber nur jemanden ein, der oder die Ihre Sprache spricht und eine Lohnsteuerkarte besitzt. Ärger mit dem Finanzamt kann nämlich noch unangenehmer sein, als Staub zu wischen.

Internet-Tools

Als erfolgreicher Marketing Manager sind Sie natürlich in der Welt zu Hause. Beziehungsweise, Sie holen die Welt zu sich nach Hause – übers Internet.

9. Twitter-Account
Lassen Sie die Welt an Ihren Erlebnissen und Erkenntnissen aus dem Marketing-Alltag teilhaben, indem Sie Nachrichten über Twitter übermitteln. Das erhöht den Bekanntheitsgrad und ist gut fürs Selbst-Marketing. Natürlich verbreiten Sie über Twitter auch Ihre ganz persönlichen beruflichen Erfolge. Bescheidenheit ist eine Zier – führt Sie aber nur sehr selten in die Chefetage.

10. Xing-Account
Vordergründig suchen Sie als loyaler Marketing Manager bei Xing natürlich nur nach interessanten Personen, mit denen Sie sich über spannende Marketing-Themen austauschen, und die Ihr Unternehmen weiterbringen können. Unter der Hand nutzen Sie Xing freilich wie alle anderen auch für die zwei Dinge, die wirklich wichtig sind: den eigenen Marktwert steigern und die Konkurrenz im Auge behalten. Wenn Sie über Xing noch keine Anfrage eines Headhunters erhalten haben, sollten Sie schleunigst Ihr Profil optimieren – oder sich über Ihre Karriere Gedanken machen. Außerdem können Sie es auf dieser Plattform all Ihren ehemaligen Kommilitonen zeigen: mein Job, meine Auslandsaufenthalte, meine Kontakte…

11. Facebook-Account
Es war einmal ein privates Netzwerk, das plötzlich zum fast unerlässlichen Tool im Marketing wurde: Facebook. Freunde treffen war gestern, auch hier geht es zunehmend um Marketing und Online-Reputation. Und selbst wenn es nur ein Hype ist wie Kritiker vermuten: Im Moment sind alle drin… Und als Marketing Manager sollten Sie zumindest wissen, wie  der „Gefällt mir“ Button aussieht.

12. Video-Kamera
In jedem steckt ein Hitchcock, so heißt es. Probieren Sie es aus. Natürlich halten Sie sich als seriöser Marketing Manager von Motel-Duschen und suspekten Vogelschwärmen fern. Sie kümmern sich lieber darum, dass die Content Marketing-Strategie Ihres Unternehmens mit Leben und bewegten Bildern gefüllt wird. Üben Sie aber zunächst etwas, wie Sie scharfe und unverwackelte Bilder produzieren, bevor Sie Ihrem Arbeitgeber Ihre Video-Dienste anbieten.

13. YouTube-Account
Sobald Sie in der Lage sind, unterhaltsame und technische gute Videos zu produzieren, sollten Sie sie für die Content Strategie Ihres Unternehmens nutzen. Melden Sie sich dazu bei YouTube und/oder MyVideo.de an und veröffentlichen Sie dort Ihre Videos. Um die Verbreitung in Gang zu bringen, weisen Sie Ihre Kontakte auf Xing, Facebook und Twitter natürlich ausgiebig darauf hin und betten den Film im Unternehmensblog oder auf der Website ein. Übrigens können Sie das ebenfalls zum Selbst-Marketing nutzen: Sie positionieren sich über YouTube mit Expertenvideos als zeitgemäßer Marketing Manager – das kann Pluspunkte bei der nächsten Bewerbung geben.

14. Skype
Telefonkonferenz mit der PR-Agentur und den Werbekreativen außerhalb des Unternehmens? Der Internettelefonie-Anbieter Skype macht’s möglich, und zwar kostenlos, wenn alle Beteiligten einen Skype-Account haben. Screensharing-Funktionen ermöglichen auch Präsentationen in der virtuellen Konferenz. Ein Skype-Account kann also für Marketing Profis nie schaden, und sei es nur, um über die Chatfunktion auch unterwegs oder im home office ständig mit den Kollegen im Büro in Kontakt zu bleiben.

15. Privater E-Mail Account
Das klingt für Sie als Online erprobter Marketing Manager wahrscheinlich zunächst profan. Sie sind es natürlich gewohnt, Ihre Firmen-E-Mails überall und jederzeit über Ihr iPhone oder Ihr Notebook abzurufen. Aber was machen Sie, wenn es mal wieder einen Serverausfall in Ihrem Unternehmen gibt und Sie an Ihre E-Mails gar nicht herankommen? Wie gut, wenn Sie vor zehn Jahren so schlau waren und sich einen kostenlosen, privaten E-Mail Account mit einem Namen zugelegt haben, für den Sie sich nicht schämen müssen. Damit Sie such größere Dateien problemlos empfangen und verschicken können, sollten Sie auf einen (nahezu) unbegrenzten Speicherplatz achten.

Technische Ausstattung

Für einen erfolgreichen Marketing Manager gehört natürlich auch das richtige technische Equipment zur Grundausstattung. Wichtig ist dabei vor allem die Kombination aus Funktion und Design.

16. iPhone
Das Handy war gestern, der derzeitige Standard weltweit ist das iPhone. Und damit sind nicht nur die technischen Möglichkeiten des kleinen Wundergerätes von Apple gemeint, die dank der tausenden Apps nahezu grenzenlos sind. Wer heutzutage als kommunikativer Marketing Manager in der Welt unterwegs ist und von seinen Geschäftspartnern nicht als altes Eisen eingestuft werden möchte, sollte schon ein iPhone aus seiner Tasche ziehen können. Neben praktischen Apps wie einem Routenplaner oder den neuesten Nachrichten kann das iPhone für Sie auch eine andere nützliche Funktion erfüllen: Sollten Sie in ein Funkloch geraten, können Sie es immer noch als Terminkalendar verwenden.

17. iPad
Wenn der Marketing Profi derzeit richtig Eindruck schinden möchte bei seinen Gesprächspartnern, legt er einfach lässig sein iPad  auf den Tisch. Sie können sich sicher sein, dass Sie sofort die Blicke und das Interesse aller (mindestens der männlichen) Personen am Tisch auf sich ziehen. Davon abgesehen, können Sie die neueste Erfindung aus dem Hause Apple aber auch ganz praktisch nutzen. Vielfältige Apps, die bereits auf dem Markt sind und in Zukunft noch entwickelt werden, verwandeln Ihr iPad in einen Mini-Computer, dessen Funktionen nahezu unbegrenzt sind – schade nur, dass der USB-Anschluss fehlt…

Tipp: Hier im Blog gibt es noch bis 31. August ein iPad zu gewinnen!

18. Navigationsgerät
Zugegeben, verglichen mit einem iPad wirkt ein klassisches Navigationsgerät schon ein wenig altmodisch. Auf der anderen Seite ist es aber nach wie unersetzlich, wenn Sie als reisefreudiger Marketing Manager viel mit dem Auto unterwegs sind. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass Sie ein zuverlässiges Gerät erwerben und regelmäßige Straßenkarten-Updates erhalten. Da Sie vielleicht öfters mit unterschiedlichen Autos (Privatwagen, Firmenwagen, Mietwagen) unterwegs sind, empfiehlt sich ein mobiles Navigationsgerät. Überlegen Sie sich vor dem Kauf, ob Sie lieber über die Staumeldungen einer männlichen oder einer weiblichen Stimme fluchen möchten – oder kaufen Sie sich gleich ein Navi, das beides hat.

19. Freisprechanlage
Mit dem Handy in der Hand während der Autofahrt zu telefonieren, wird mittlerweile nicht nur in Deutschland sondern auch in vielen anderen Ländern mit empfindlichen Strafen geahndet. Darüber hinaus ist es auch uncool. Als verantwortungsbewusster Marketing Manager fahren und telefonieren Sie viel stressfreier und lässiger mit einer Freisprechanlage. Statt Ihrem Telefonpartner Ihre Antworten entgegen zu brüllen, können Sie zum Beispiel zusätzlich auch ein Headset benutzen. Das weckt nicht nur den Anschein einer jungen, dynamischen Persönlichkeit, sondern ist darüber hinaus auch ungemein praktisch.

20. Notebook
Galt ein Notebook noch bis etwa zum Jahrtausendwechsel als Statussymbol des Top Managements, ist es heute für jeden dynamischen Marketing Profi unentbehrlich und erschwinglich geworden. Gerade wenn Sie viel unterwegs sind, ist Ihr Notebook oftmals die einzige Möglichkeit, Ihre Arbeit zeitgerecht zu erledigen. Und wenn Sie unterwegs doch einmal in die Verlegenheit kommen sollten, dass Ihnen die Arbeit ausgeht, können auf Ihrem Notebook nette Spiele oder ein guter Film für angenehme Abwechslung sorgen. Achtung: Achten Sie auf jeden Fall darauf, eine Kaufquittung für Ihr Notebook mitzunehmen, wenn Sie ein neues Gerät besitzen und ins zollpflichtige Ausland reisen.

21. UMTS-Karte
Wenn Sie viel geschäftlich unterwegs sind, kann Ihnen eine UMTS-Karte in vielen Fällen weiterhelfen. So sind Sie auch unterwegs überall online – unabhängig von W-Lan-Spots. Aber vorsicht im Ausland: Hier kann surfen über UMTS teuer werden.

22. Drucker
Das papierlose Büro ist eine tolle, umweltfreundliche Erfindung. In der Praxis können Sie als PC affiner Marketing Manager tatsächlich die meisten Geschäftsvorgänge elektronisch am Notebook bearbeiten, ohne dabei etwas ausdrucken zu müssen. Verträge bedürfen aber nach wie vor zumeist der Schriftform, ebenso wie Merklisten oder Kalkulationen, die Sie eben mal mit zwei Kollegen besprechen möchten. Und spätestens wenn Sie das erste Mal noch auf die Schnelle drei Ausdrucke der PowerPoint Präsentation benötigen, die Sie gleich halten werden, werden Sie die Vorteile eines Druckers schätzen lernen, der schnell, zuverlässig und ohne Papierstau seine Arbeit erledigt.

Accessoires

Ein erfolgreicher Marketing Manager sollte neben dem richtigen Arbeitsumfeld und den notwendigen technischen Voraussetzungen zusätzlich noch über einige weitere praktische Dinge verfügen, die ihm das Leben und die Arbeit erleichtern.

23. Kaffeemaschine
Zwar haben nicht nur Marketing Profis das Problem, morgens wach zu werden – aber als hart arbeitender Marketing Manager dürften Sie wahrscheinlich über ein größeres Schlafdefizit verfügen als die meisten anderen Angestellten in Ihrem Unternehmen. Und so manche Nachtschicht und so manches Meeting, das sich scheinbar endlos hinzieht, lassen sich mit einer Tasse frischem Kaffee besser und vor allem produktiver bewältigen.

24. Ein Paar Messe-Schuhe
Natürlich zeigen Ihre edlen Schuhe aus echtem Italienischem Leder Ihrem Gesprächspartner, dass Sie ein Mann von Welt sind. Was ihm das schwarze Leder, das sind dem weiblichen Marketing Profi die Absatzschuhe, die die Beine so wunderbar verlängern. Aber wenn Sie einmal versuchen, mit solchen Schuhen einen Tag auf einer Messe zu überstehen, werden Sie am Abend ein kühles Fußbad benötigen – und eine Packung Blasenpflaster. Als praktisch denkender Marketing Manager besitzen Sie daher natürlich ein Paar bequeme Messe-Schuhe aus wunderbar weichem, biegsamen und bequemen Leder mit Gummisohle.

25. Liste guter Dienstleister
Es ist hervorragend, wenn Sie eine kreative, mitdenkende Werbeagentur und eine zuverlässige Druckerei gefunden haben, die gerne für Sie arbeiten. Aber als guter Marketing Manager sollten Sie immer einen Plan B in der Hinterhand haben. Falls Ihrer guten Druckerei einmal eine Maschine ausfällt (was gar nicht so selten vorkommt!), kann Ihnen Ihre Liste mit alternativen Dienstleistern die Deadline retten – und je nachdem vielleicht sogar Ihren Job oder Auftrag. Außerdem haben Sie immer einen guten Überblick über Preise und Qualitätsstandards Ihrer Dienstleister, wenn Sie für jede Aufgabe mehrere zur Auswahl haben.

26. Ersatzkleidung
Ein guter erster Eindruck ist oftmals der Türöffner zum geschäftlichen Erfolg. Marketing Manager haben in Ihrem Berufsalltag immer mit vielen neuen Personen zu tun, die sie für sich gewinnen möchten. Wie gut, dass Sie dafür morgens zielstrebig Ihren besten Anzug und das edle Hemd mit der schicken Krawatte aus Ihrem Kleiderschrank geholt haben. Wie schlecht dagegen, dass eine einzige Unachtsamkeit beim Kaffeetrinken nicht nur Ihr Hemd oder Ihre Krawatte ruinieren kann – sondern auch Ihren Gesprächstermin. Aus diesem Grund sollten Sie immer eine Ersatzgarnitur Kleidung in Ihrem Büro oder Auto haben.

27. Trost-/Frust-Schokolade
Seien Sie doch einmal ehrlich, selbst der beste Marketing Profi hat nicht immer nur Erfolg. Zum Glück können Sie die meisten Fehlschläge natürlich oft auch auf andere schieben. Auf den bösen Vertriebschef zum Beispiel, der so gar nichts von kontinuierlicher Markenarbeit wissen möchte, dafür aber viel von noch nicht erreichten Umsatzzielen spricht. Für solche Fälle, und natürlich auch für Chef-Kritik jeglicher Art, empfiehlt es sich, jederzeit eine Packung Schokolade zum Trost und zur Frustbewältigung in der Schreibtischschublade zu haben. Schokolade sorgt für Endorphine, und Endorphine machen bekanntermaßen glücklich.

28. Miles&More-Card
Wenn Sie Ihren Geschäftspartner beeindrucken möchten, legen Sie doch einmal beiläufig Ihre Lufthansa Senator-Card auf den Tisch. Um die irgendwann zu bekommen lohnt es sich für alle  vielfliegenden Marketing Manager, eine Miles&More Card zu haben – oder das Äquivalent Ihrer bevorzugten Fluglinie. Zum einen werden Sie beim Check-In bevorzugt, wenn Sie erst einmal einen gewissen Status erreicht haben. Und zum anderen können Sie die vielen Meilen vielleicht sogar für private Bonus-Flüge einlösen. Klären Sie das aber auf jeden Fall im Vorfeld mit Ihrem Arbeitgeber ab! Wer nicht oft fliegt, dem sei hier auch die gute alte BahnCard ans Herz gelegt, die Ähnliches leistet wie die Miles&More-Card, aber leider weniger Eindruck schindet.

29. Bild Ihrer Familie/Lebenspartner
Auf Ihrem Schreibtisch sollte ein Bild Ihrer Familie oder Ihres aktuellen Lebenspartners ebenso wenig fehlen wie in Ihrem Portemonnaie, das Sie mit auf Reisen nehmen. Zum einen kann Ihnen der Anblick Ihrer Liebsten gerade in schwierigen Situationen, und wenn Sie sich einsam fühlen, wieder Mut machen. Und zum anderen vergessen Sie so trotz aller langen Nachtschichten, die Sie als Marketing Profi wahrscheinlich leisten müssen, nie, warum es sich lohnt, auch einmal nach Hause zu gehen. Achten Sie aber darauf, dass die Bilder seriös, freundlich und damit im Zweifelsfall vorzeigbar sind.

30. Wörterbuch Marketing. Deutsch-Englisch / Englisch-Deutsch
Ein Marketing-Wörterbuch kann viele Fragen beantworten, die sich Ihnen zum Beispiel nach Präsentationen von Werbeagenturen noch stellen. Im Marketing sind die Beteiligten wie in kaum einem anderen Berufsfeld darauf aus, möglichst viel in möglichst wichtig klingendem Englisch zu beschreiben. Wenn Sie als redegewandter Marketing Manager erfolgreich sein und Karriere machen möchten, sollten Sie sich diesem Verhalten anpassen und die wichtigsten Ausdrücke aus diesem Buch sicher beherrschen. Aber Achtung: Je komplizierter das Englisch Ihrer deutschen Gesprächspartner wird, desto weniger haben diese im Regelfall verstanden, wovon sie eigentlich gerade sprechen.

Keine Kommentare

    Kommentar schreiben

    Bitte Sicherheitscode eingeben: