Unsere Links der Woche: Keyworddomains, Facebook Redesign, E-Mail wird 40… – und mehr


Keyworddomains bald weniger wert?

Unternehmen und Organisationen ist es jetzt möglich, jedes beliebige Wort in jeder Sprache als Top Level Domain zu beantragen. Neben eindeutig einem bestimmten Unternehmen zuordenbaren Endungen wie z.B. .google oder .facebook, können also auch eher allgemein gehaltene Endungen wie .film oder .video beantragt werden. Wie wohl die Suchmaschinen die neuen Endungen bewerten?

Erste Screenshots eines kommenden Facebook Redesigns?!

Sind bei Facebook neue Funktionen, Designs oder Ideen im Anmarsch, werden diese zunächst an einer kleinen Gruppe von Nutzern getestet. Funktioniert ein Design dann beim Nutzer nicht wie erwartet – klickt, interagiert oder liked er weniger als zuvor – wird die Änderung unter Umständen wieder gestrichen. Allfacebook.de hat sich die möglicherweise anstehenden Neuerungen dennoch mal genauer angesehen.

Lektionen in Demut: Was Journalisten von Bloggern lernen können

Was können sich Journalisten von Bloggern abschauen? Eine interessante Frage, denn beide Gruppen von „Schreiberlingen“ haben etwas zu sagen – die einen mit Druckerpresse und Sendefrequenz, die anderen halt ohne. Fünf Qualitäten hat sich Richard Gutjahr bei erfolgreichen Bloggern abgeschaut. Ganz weit oben stehen Kritikfähigkeit und Demut.

Jura-Prof hält Facebook für „gefährlich“

Ist Facebook tatsächlich gefährlich? Nach Ansicht von Professor Dr. Thomas Hoeren schon. In einem Text für den Anwaltspiegel formuliert der Rechtsgelehrte eine recht konservative Sicht auf Facebook. „Der Rat des Juristen kann nur sein, Facebook zu meiden. Unternehmen haben dort nichts zu suchen“. Seine These untermauert er mit einigen interessanten juristischen Problemen, auf die Firmen bei der Facebook-Nutzung achten sollten.

Infografik: Die Geschichte der E-Mail

Die E-Mail wird 40! Und diese schöne Grafik zeigt die Geschichte in einzelnen Steps von 1971, als „the first electronic mail message“ verschickt wurde bis zum Jahre 2011, in dem das Associated Press Stylebook „e-mail“ in „email“ geändert hat.

Kommentar schreiben

Bitte Sicherheitscode eingeben: