Von Old Spice bis iPad: Große Marketing-Momente 2010


Gestern haben wir uns den Peinlichkeiten und Ausrutschern der PR im ausgehenden Jahr 2010 gewidmet, heute wollen wir noch einmal zurückblicken auf die großen und wichtigen Momente des Jahres im und für das Marketing. Hier unsere Top fünf Marketing-Momente 2010:

Virales Video in aller Munde: Old Spice macht von sich reden

Die überraschenden Viral-Erfolge sind es, die wirklich von sich reden machen. Dass Nike einen Videospot produziert, der millionenfach im Web angeklickt wird – wen wundert’s? Doch ausgerechnet die als bieder verschriene Männer-Kosmetik-Marke Old Spice zeichnet für DEN Viralerfolg des Jahres verantwortlich: Die – eigentlich für das Fernsehen prouzierten – Spots mit „the man your man could smell like“.

Linktipp: Old Spice – eine Social Media Erfolgsgeschichte

Und weil’s so schön war:

Social Media: Facebook erreicht weltweit 500 Millionen Nutzer

Die magische Grenze von einer halben Milliarde Mitgliedern hat das weltweit beliebteste Social Network Facebook in diesem Jahr überschritten. Unübersehbar wurde damit für die meisten Unternehmen die Marketing-Macht, die hinter dem Netzwerk steht. Vom Handwerksbetrieb bis zum Großkonzern sprangen viele über Facebook auf den Social Media Zug auf.

Doch eitel Sonnenschein ist deshalb lange nicht alles bei Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg. Konnte ihm ein kritischer Film über seinen kometenhaften Aufstieg zwar die Laune nicht verderben, so könnte doch der wachsende Widerstand gegen selbstherrliche Datenmacht des Netzwerks mittelfristig noch Ärger bringen.

Mobile: Das iPad eröffnet neue Dimensionen

Der Apple Marketing-Coup des Jahres war der Launch seines neuen Tablet-Rechners iPad. Teile der Verlagsbranche jubilierten und sahen in dem neuen internetfähigen Lese- und Arbeitsgerät bereits die Rettung ihrer angeschlagenen Geschäftsmodelle.

Doch auch die Kritker ließen freilich nicht lange auf sich warten. Nutzlos sei das Gerät und auch für das Marketing von Unternehmen nicht zu gebrauchen. Die ersten Erfahrungen aber zeigen: Nutzlos oder nicht, das iPad ist ein Renner und ruft fleißig Nachahmer wie das Samsung Galaxy Tab auf den Plan. Damit hat Apple 2010 einen neuen trendigen Gerätetyp geschaffen, frei nach dem Motto: Wenn kein Bedarf da ist, dann kreieren wir ihn eben.

Linktipp: kostenloses eBook 100 Tipps zum iPad

Location Based Marketing wird zum neuen Hype

Four-was? Das hätte vor einem Jahr noch beinahe jeder gefragt, wenn er das Wort Foursquare gehört hätte. Unter Marketing-Verantwortlichen ist der Name des Location Based Services (LBS) inzwischen aber längst zum Teil der Allgemeinbildung geworden. Spätestens seit auch Facebook im Laufe des Jahres 2010 nachgezogen und seinen Nutzern die Möglichkeit eröffnet hat, ihren aktuellen Aufenthaltsort im Netzwerk bekannt zu geben, ist lokales und individuelles Marketing zu einer greifbaren Option geworden.

Linktipp: Location Based Services – Marketing der Zukunft oder eine Blase, die bald platzt?

Augmented Reality schafft den Weg ins Printmedium

Es ist nur eine Einzelkampagne, die wir hier herausgreifen, doch sie zeigt, dass auch die Augmented Reality – das Erweitern der Realität mit digitalen Inhalten – mittlerweile im wirklichen Leben angekommen ist.

Im August brachte die Süddeutsche Zeitung ihr wöchentliches Magazin erstmals mit Augmented Reality Funktionen an den Kiosk. Betrachtet durch die Kamera eines Smartphones lieferte das Heft zusätzliche Informationen, etwa in Form von Videos. Ein wichtiger Moment im Marketing, wird doch Augmented Reality als einer der großen Trends der Zukunft gehandelt.

Linktipp: „SZ“-Magazin experimentiert mit Augmented Reality

Keine Kommentare

    Kommentar schreiben

    Bitte Sicherheitscode eingeben: